tn 200 200 782754288328496355Ohne hessische Beteiligung fielen am vorletzten Tag der Deutschen Billardmeisterschaften die Entscheidungen. Bevor am Sonntag nochmals acht Mal Gold vergeben wird, gingen heute nur zwei Konkurrenzen zu Ende. Im Dreiband der Damen auf dem Turnierbillard konnte Angelika Becker vom BC Oberursel zwar ihre zweite Gruppenbegegnung gegen Jutta Aschenbach (BSG Duisburg) mit 20:12-Punkten gewinnen, doch wenig später unterlag sie gegen Vanessa Reibenspies (GT Buer) und schied mit 1:2-Siegen als Gruppenvierte aus.

Gänzlich ohne Erfolgserlebnis blieb der Darmstädter Fabian Linnebach im Dreiband auf dem kleinen Tisch. Lediglich im dritten Gruppenspiel gegen Dirk Hardwardt (BSG Duisburg) war der Südhesse auf Schlagdistanz, zog aber mit 44:50-Punkten den Kürzeren und wurde damit 15. der Gesamtwertung.

Im Pool-Billard laufen die Kugeln dann doch etwas erfolgreicher. Jasmin Michel von der SG Johannesberg ließ sich auch von einer frühen Niederlage nicht beeindrucken und zog unbeirrt ins Achtelfinale ein. Auch dort gelang ihr ein Sieg über Nicole Mehren (VfB Neuwied), so dass sie dann im Viertelfinale gegen Titelverteidigerin Ina Kaplan ran musste. Die Siegenerin erwies sich dann aber doch als zu hohe Hürde für die Fuldaerin.
Denise Steinmetz vom BV Schierstein musste heute Morgen ihre Hoffnungen auf das  Erreichen des Achtelfinals begraben. Sie scheiterte an der Hamburgerin Sabrina Hammer. Als Dritte im Bunde war Dana Stoll vom TV Eberstadt in Bad Wildungen dabei, doch für sie endete die 10-Ball-Konkurrenz bereits nach zwei Spielen.

Mit Raphael Wahl (PBC Karben) und dem Mörfelder Marlin Köhler sind bei den Herren noch zwei hessische Eisen im Feuer. Beide erreichten das Achtelfinale und setzten sich auch dort durch. Und das mit jeweils einem sogenannten „White-Wash“. Weder Marcel Kosta aus Memmingen konnte gegen Wahl punkten noch Jörg Kohl (PBC Altstadt) gegen Köhler. Für beide Hessen geht es also am frühen Sonntagmorgen um die Medaillen. Nicht mehr im Rennen ist Nicolas Ottermann (ebenfalls Mörfelden-Walldorf), der sich gegen den mehrfachen Medaillengewinner André Lackner (PBC Wedding) ein Duell auf des Messers Schneide lieferte – leider mit dem besseren Ende für den Berliner. Juri Pisklov vom PBC Karben hatte diesmal keinen erfolgreichen Auftritt. Für den 26-jährigen war nach zwei Matches Schluss.

Bei den Ladies ist die DM sowohl für Sandra Thomas als auch für Conny Teichert beendet. Die Schiersteinerin Thomas konnte diesmal kein Spiel für sich entscheiden, während Teichert vom PBC Ortenberg erneut das Achtelfinale erreichte. Gegen die gut aufgelegte und frisch gebackene Deutsche 9-Ball Meisterin Anke Liepelt aus Wolfsburg gab es beim 1:4 allerdings nichts zu holen.

So gut die DM für Timo Hofmann mit der Silbermedaille im 14/1-endlos begonnen hatte, so bitter und plötzlich endete sie im 10-Ball. Nach einem tollen Auftaktsieg über EM-Teilnehmer Thomas Doussos (Bad Saulgau) musste sich der Dieburger sowohl Ralf Wack (PBC Altstadt) als auch dem Jägersburger Patrick Weishaar geschlagen geben und schied als Siebzehnter aus dem Turnier aus.

Nicht mit Fortuna im Bunde standen heute die hessischen Snookerspieler. Patrick Dauscher aus Rüsselsheim beendete seine Gruppenphase mit einem Sieg und einer Niederlage und schied damit aus. Besser machten es seine Vereinskollegen Jörn Hannes-Hühn und Richard Wienold. Beide qualifizierten sich für das Achtelfinale und lieferten hier ihren Widersachern Simon Lichtenberg (Berlin) und Patrick Einsle (TSG Heilbronn) heiße Fights. In beiden Fällen ging es beim Spielstand von 2:2 in den Decider. Dummerweise zogen beide den Kürzeren und somit mussten sie sich mit dem neunten Platz begnügen.

Im 5-Kegel-Billard steht Salvatore Brancaccio (Foto) vom Langener BC im morgigen Halbfinale. Bereits in der Gruppenphase spielte der Routinier groß auf und konnte seine vier Spiele allesamt gewinnen. Lediglich gegen Roberto Di Ventura (SCB Langendamm) ging es in den Entscheidungssatz und diesen konnte Branccaccio mit 60:59 hauchdünn gewinnen. Ab dem Viertelfinale ging es dann statt auf zwei nun auf drei Gewinnsätze und somit war mal ein Ausrutscher möglich. Gegen Youngster Michel Peters aus Neuruppin verlor der Hesse auch prompt Satz eins, spielte danach aber seine ganze Routine aus und gewann mit 3:1. Im Halbfinale trifft er nun auf Clemens Anger (BC Freiberg), der erst seit rund einem Jahr fix bei den Herren startet. Nichts mit dem Ausgang des Turniers hatte derweil der Hanauer Peter Kainberger zu tun. Er konnte keines seiner Gruppenmatches erfolgreich gestalten.

Für den Frankfurter Orhan Erogul hätte es heute im Dreiband der Herren auf dem Matchbillard beinahe für eine Medaille gereicht. In seiner starken Vorrundengruppe mit Titelverteidiger Christian Rudolph (Bottrop) und dem Berliner Cengiz Karaca reichte es für Erogul für den zweiten Platz und damit den Viertelfinaleinzug. Dort lieferte er sich ein äußerst enges Match mit dem Hannoveraner Thomas Ahrens. Dieser hatte bekanntlich schon Gold im Artistique-Billard errungen und ist als äußerst vielseitig bekannt. Das bekam auch Erogul zu spüren, der sich trotz aller Bemühungen am Ende mit 35:40-Punkten geschlagen geben musste.

Alle Ergebnisse zur DM gibt es hier. Tagesaktuelle Fotos finden sich unter diesem Link. Darüber hinaus gibt es bei sportdeutschland.tv drei Livestreams.

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s

Termine

August 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Fr Aug 18
Dresden Open 2017
Sa Aug 19
Dresden Open 2017
Sa Aug 19 @12:00 - 12:01PM
Meldeschluss Damen Kombi Mannschaft
Sa Aug 19 @12:00 - 12:01PM
Meldeschluss Senioren Kombi Mannschaft
So Aug 20
Dresden Open 2017
So Aug 20
HM 6 Reds Snooker
So Aug 20 @12:00 - 12:01PM
Meldeschluss Pokal Kombi Mannschaft
Sa Aug 26 @10:00 - 10:00PM
Damen Kombi Mannschaft
Sa Aug 26 @10:00 - 10:00PM
Senioren Kombi Mannschaft
So Aug 27 @10:00 - 10:00PM
Pokal Mannschaft