In unserer heutigen Sitzung hat das Präsidium des HPBV über die Saison 2019/2020 diskutiert und folgende Beschlüsse gefasst:

  1. Mannschaftsspielbetrieb
    Der Mannschaftsspielbetrieb der Saison 2019/2020 wird abgebrochen. Die Abschlussrangliste ergibt sich aus dem Tabellenstand nach der Hinrunde.
    Die in der Rückrunde gespielten Partien werden nicht gewertet.
    Die Auf- und Abstiegsregelung gemäß Sportprogramm findet Anwendung für die direkten Auf- und Abstiegsplätze.


    Es werden keine Relegationen gespielt. Daher gibt es nur direkte Auf- und Absteiger.

    Unser Landessportwart Pool, Bernd Jungmann, und unser Landessportwart Snooker, Andreas Schneider, werden in den nächsten Tagen die offiziellen Abschlusstabellen versenden und die dazugehörigen Auf- und Absteiger benennen.
    Diese sind auch die Grundlage für die zu meldenden Mannschaften der kommenden Saison 2020/2021

  2. Einzelspielbetrieb
    Die Einzel- und Breitensportwettbewerbe werden bis auf folgende Ausnahmen nicht fortgesetzt:
    Gespielt werden voraussichtlich im Snooker die Hessenmeisterschaft Herren und Senioren.
    Im Pool werden dies die LK A im 8-Ball, 9-Ball und 10-Ball sein (Herren, Damen, Senioren und Ladies).
    Dabei werden die noch stattfindenden Meisterschaften „verwendet“, um zu schauen, wie Turniere unter Corona-Bedingungen (Abstandsregelung usw.) durchgeführt werden können. Die Turniere werden bis zum Hessenmeister durchgespielt. Es findet keine zentrale Hessenmeisterschaft statt.
    Spielorte, Turniermodi und Ausspielziele werden noch festgelegt und mit der Ausschreibung bekannt gegeben.
    Die Turniere werden voraussichtlich ab 01. August 2020 stattfinden.
    Erste Erfahrungen dazu können wir gemeinsam an der Sportwartetagung (08. August 2020) besprechen.
    Die Landessportwarte/Turnierwart werden für die Turniere über die Geschäftsstelle die entsprechenden Unterlagen demnächst bereit stellen.

Mit dem Abbruch im Mannschaftsspielbetrieb, den wir bereits so im April/Mai diskutiert hatten, gleichen wir uns dem Beschluss der Deutschen Billard Union für den Bundesspielbetrieb weitestgehend an.

Da wir in Hessen bereits wieder in den sportlichen Wettbewerb einsteigen dürfen, wollen wir die Chance für den Einzelspielbetrieb entsprechend nutzen.

 

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s