Die Jugendhessenmeisterschaft der Jugend im Poolbillard fand erstmals in dieser Saison nicht wie üblich in den Weihnachtsferien, sondern an zwei Wochenenden, einmal im November und dann im Dezember statt. Da die Meldungen zur Jugendhessenmeisterschaft in der letzten Saison sehr spärlich waren, kam das Präsidium überein, die Meisterschaft an einen anderen Zeitpunkt zu legen.

Wir begannen am Samstag, 02.11.2019, mit der Disziplin 14.1. Hier traten in der U17 die Sportler Felix Vogel (PDV Marburg), Riccardo Haberl (BSC Darmstadt) und Laurenz Geitz (BC Wiesbaden 2000) an. Bei der U19 gingen die Sportler Ariyan Vellayati (TuS Makkabi Frankfurt) und Nico Färber (1. PBC Giessen) an den Start. Natalia Gabriel (BC Wiesbaden 2000) musste sich für das Wochenende leider krankheitsbedingt abmelden.

Bei der U 17 setzte sich am Ende des Tages Felix Vogel vor Riccardo Haberl und Laurenz Geitz durch. Auf Grund der geringen Teilnehmerzahl bei der U19 wurde in Absprache mit den Sportlern auf 2 Gewinnsätze zu je 60 Punkten gespielt. Hier gewann Nico Färber die beiden ersten Spiele und sicherte sich somit den 1. Platz.

Zum 10-Ball wurde es dann am Sonntag, 03.11.19, in der Spielstätte etwas voller. Es trat bei den Mädchen Celina Richter vom BC Pool Sharks Hanau Kahl an und bei der U17 kam Riccardo Köther (PBC Gelnhausen) hinzu. Damit wurde es in der U17 ein 5er Feld; Jeder gegen Jeden. Hier setzte sich wiederum Felix Vogel vor Riccardo Haberl, Laurenz Geitz, Celina Richter und Riccardo Köther durch. Da bei den U19 wiederum nur 2 Teilnehmer vor Ort waren, wurde, wie am Vortag, ebenfalls auf 2 Gewinnsätze gespielt. Dieses Mal setzte sich Ariyan Vellayati gegen Nico Färber mit 2:0 Sätzen durch.

Ich bedanke mich hiermit im Namen der Hessischen Poolbillardjugend beim PBC Dreieich Sprendlingen für die Bewirtung an diesem Wochenende.

 

Am Samstag, 07.12.2019, trafen sich die Sportler und Sportlerinnen nun im City Billard in Wiesbaden, um den 2.Teil der Jugendmeisterschaft auszutragen. Wir konnten an diesem Samstag zum 8-Ball zwei Sportlerinnen, drei Sportler in der U17 und drei Sportler in der U19 begrüßen. Ich entschied mich, in Absprache mit den Teilnehmern, die Mädchen wiederum in der U17 mitspielen zu lassen, so dass wir wieder ein 5er Feld, Jeder gegen Jeden, spielten. Das Endergebnis im Turnier lautet wie folgt: 1. Platz Felix Vogel, 2. Platz Riccardo Haberl, 3. Platz Natalia Gabriel, 4. Platz Laurenz Geitz und 5. Platz Celina Richter. So konnte sich Felix Vogel über seinen 3. Titel freuen und Natalia ihren 1. Meistertitel in dieser Saison sichern. Bei der U 19 begrüßten wir am Samstag dann auch Svetozar Perisin. Hier wurde auch Jeder gegen Jeden gespielt. Mit 2 Siegen ging die Meisterschaft an Ariyan Vellayati vor Nico Färber und Svetozar Perisin.

Am Sonntag, 08.12.19, durften wir zwei weitere Sportler vom PBC Gelnhausen zur U17 Konkurrenz willkommen heißen sowie die Spieler der U21. In der U17 traten damit 5 Teilnehmer, Jeder gegen Jeden, an. Seinen 4. Titel sicherte sich Felix Vogel (PDV Marburg) vor Riccardo Haberl (BSC Darmstadt), Laurentz Geitz (BC Wiesbaden), Justus Östreich und Cornelius Lauterbach (beide PBC Gelnhausen) Bei den Mädchen wurde in der Disziplin 9-Ball ein Satzsystem gespielt. Hier setzte sich Natalia Gabriel mit 2:0 gegenüber Celina Richter durch. Die Teilnehmer der U21 und U19 baten mich, gegeneinander spielen zu dürfen. Damit hatten wir auch hier ein 5er Feld, Jeder gegen Jeden. Die Gruppe gewann Henry Müller (PBC Ronshausen) vor Nico Färber (1. PBC Giessen), Julian Schreck (BC Pool Sharks Hanau Kahl), Svetozar Persini (BC Wiesbaden 2000) und Ariyan Vellayati (TuS Makkabi Frankfurt).

Die Teilnehmer bedanken sich bei dem BC Wiesbaden 2000 und dem Team des City Billard für die Bewirtung an den beiden Tagen.

Jens Rothe

Landesjugendwart HPBJ

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s