Direkt nach Ostern stehen traditionell die Deutschen Jugendmeisterschaften in Bad Wildungen auf dem Turnierplan. Vom 23.-27. April treten die besten Nachwuchsspieler aus den Landesverbänden gegeneinander an, um im Pool, Snooker, Karambol und Kegel-Billard ihre Besten zu ermitteln.
Mit am Start ist natürlich auch eine Delegation der Hessischen Billard-Union, die auch in diesem Jahr durch Landesjugendwart Jens Rothe angeführt wird. Der Darmstädter fährt mit gemischten Erwartungen nach Nordhessen: „Unsere Sportlerinnen und Sportler sind gut vorbereitet und wir werden sehen, zu welchen Erfolgen es reicht. Die Konkurrenz schläft nicht, aber hier und da werden auch unsere Jungs und Mädels ein Wörtchen um die Medaillen mitreden.“

DJMPlakat2019

 

Allen voran meint Rothe hierbei sicherlich die Wiesbadenerin Natalia Gabriel (ehemals Gündüz), die schon in den letzten Jahren vermehrt auf dem Treppchen stand und im 14/1-endlos vor zwei Jahren sogar den Titel gewinnen konnte.

Bei der U17 der Jugend treten mit dem Darmstädter Riccardo Haberl und Laurenz Geitz aus Wiesbaden zwei hessische Nachwuchssportler an. Während es bei Haberl mit ein wenig Glück sogar zu einer Medaille, zumindest aber zu Viertelfinalteilnahmen reichen soll, wird Geitz bei seiner ersten DM-Teilnahme erstmal Erfahrungen sammeln, lässt Rothe wissen.

Gut für Hessen sieht es bei der U19 aus, denn hier kann man mittlerweile auf geballte Erfahrung setzen. Sowohl Julian Schreck (BC Hanau) als auch der Wiesbadener Richard Nussberger haben schon öfter in Bad Wildungen mitgespielt, so dass hier und da auch eine Medaille herausspringen könnte. „Vieles hängt natürlich auch von Kleinigkeiten ab. Alle beide werden bis zum letzten Ball kämpfen“, weiß Rothe, dass er sich auf seine U19-Spieler verlassen kann. Mit im Boot ist zudem Tobias Fuhrmann (PBC Büttelborn), der im 10-Ball die ersten Runden überstehen soll.

Darüber hinaus gibt es diverse Demonstrations-Wettbewerbe in verschiedenen Altersklassen. Der 11-jährige Felix Vogel aus Marburg hat im vergangenen Jahr viel Freude bereitet und es wird spannend, wie er sich im Vergleich zur nationalen Konkurrenz entwickelt hat. Die ältesten Spieler gehen derweil bei der U21 an den Start, wobei Hessen durch den Kasselaner Henry Müller und Florian Otero aus Hanau vertreten wird. Beide treffen auf äußerst starke Konkurrenz, schließlich sind unter anderem Luca Menn vom Deutschen Mannschaftsmeister PBC St. Augustin und Team-Europameister Alen Salic am Start.

Im Snooker der U21 möchte derweil Sven-Goran Maier weit in den Wettbewerb vordringen. Im letzten Jahr war der Rüsselsheimer bereits in der Gruppenphase gescheitert, doch dieses Mal soll es ein besseres Resultat werden.
Auf ein gutes Endergebnis schielt auch Maiers Vereinskollege Elija Kupilas im Talent-Wettbewerb der U15. Der Nachwuchsspieler konnte bereits im vergangenen Jahr DM-Luft schnuppern und ist nun gewappnet, um der Konkurrenz das Fürchten zu lehren.

Nur Außenseiterchancen hat die HBU größtenteils in den Karambol- und Kegel-Billard-Wettbewerben. Im Dreiband und im Biathlon wird Julia Fuhrmann vom BV Mörfelden-Walldorf ihr Glück versuchen. Unterstützung erhält sich im Biathlon, dem Mix aus Dreiband und 5-Kegel, von Julian Rannefeld vom PBC Gießen. Für ihn wird es hier voraussichtlich auch für eine Medaille reichen, denn es sind lediglich sechs Starter in diesem Demo-Wettbewerb gemeldet.
Rannefeld wird darüber hinaus gemeinsam mit seinem Vereinskollegen Henry Reimer im Billard-Kegeln starten. Beide Spieler sind in einer Vorrundengruppe, so dass es durchaus möglich ist, das einer der beiden ins Viertelfinale vordringt.

In der Disziplin Eurokegel, die erstmals offiziell ausgetragen wird, sind Rannefeld und Reimer ebenso im Rennen, jedoch ist es schwer, die Chancen richtig einzuordnen. Die Favoriten werden wohl traditionell aus den neuen Bundesländern kommen, wo diese neue Disziplin noch deutlich populärer ist.
Last not least werden Julia Fuhrmann und Henry Reimer Hessen im 5-Kegel vertreten. Die beiden wurden in eine Vorrundengruppe gelost. Vielleicht klappt es daher mit einem Halbfinaleinzug, was gleichbedeutend mit dem Gewinn einer Medaille wäre.

Die Deutsche Jugendmeisterschaft ist unter http://portal.billardarea.de/cms_single mit allen Ergebnissen zu verfolgen.

 

0
0
0
s2sdefault
powered by social2s

Termine

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
  • TV 1876 Eberstadt e.V.
    TV 1876 Eberstadt e.V.
  • Pool Devils Neu Anspach
    Pool Devils Neu Anspach
  • PBC Ronshausen
    PBC Ronshausen
  • TUS Makabi
    TUS Makabi
  • BSC Darmstadt 2013
    BSC Darmstadt 2013
  • BV Schierstein
    BV Schierstein
  • PBC Bad Wildungen
    PBC Bad Wildungen
  • PBC Ronshausen
    PBC Ronshausen
  • Billard Bianco Dieburg e.V.
    Billard Bianco Dieburg e.V.
  • PBC Dreieich-Sprendlingen
    PBC Dreieich-Sprendlingen
  • PBC Idstein
    PBC Idstein
  • FPBC Walldorf
    FPBC Walldorf
  • PBV Limburg e. V.
    PBV Limburg e. V.
  • PBC Karben
    PBC Karben
  • SC Breakers Rüsselsheim
    SC Breakers Rüsselsheim
  • Billard-Union Kassel
    Billard-Union Kassel
  • PBSC Michelstadt 1984
    PBSC Michelstadt 1984
  • BC Wiesbaden 2000
    BC Wiesbaden 2000
  • PBC Gelnhausen
  • PBC Phoenix Büttelborn
    PBC Phoenix Büttelborn
  • BC Frankfurt 1912 e.V.
    BC Frankfurt 1912 e.V.
  • 1. Langener BC 1970 e.V.
    1. Langener BC 1970 e.V.
  • PBC Herborn e.V.
    PBC Herborn e.V.
  • BV Mörfelden-Walldorf
    BV Mörfelden-Walldorf
  • PBC Giessen
    PBC Giessen
  • PBC Wiesbaden
    PBC Wiesbaden
  • PBC Pool Sharks Ortenberg
    PBC Pool Sharks Ortenberg
  • BSC Dill Katzenfurt
    BSC Dill Katzenfurt